vor 10 Jahren: Einführung des Euro beschlossen

Heute vor 10 Jahren wurde die Einführung des Euro als Zahlungsmittel (ab dem 01.01.2002) beschlossen. Anlässlich dieses Jahrestags hat die Welt heute einen lesenswerten Artikel online, welcher sich mit dem Phänomen beschäftigt, dass viele Deutsche den Euro nicht besonders mögen, bzw. Preise oft (im Kopf) noch in D-Mark umrechnen.

Vor allem Ältere rechneten oft noch um, die Häufigkeit steige mit dem Alter. „Das gilt für alle, die 30 Jahre und älter sind. […] Grund dafür sei, dass Ältere über Jahrzehnte einen Bezug zur D-Mark aufgebaut hätten. Als Kind und Jugendlicher verknüpfe man automatisch Produkt und Preis: die Kugel Eis, das Brötchen, das erste Auto.[…]

Beim Umrechnen tappt man aber leicht in eine Falle. Das Tückische daran ist die Inflation. Alle Preise aus D-Mark-Zeiten sind auf dem Stand von 2001 eingefroren. „Die Menschen beziehen sich häufig auf Preise, die gar nicht mehr Realität sind“, sagt der Wirtschaftspsychologe. „Die Preise wären auch höher, wenn es die D-Mark noch gäbe.“

Die Argumentationskette kann ich nachvollziehen. Löst aber nicht mein „Problem“ und ich werde sicher noch eine Weile manche Preise in D-Mark umrechnen. Vor allem um mal kurz Luft abzulassen, wenn mir etwas einfach viel zu teuer vorkommt. Das hat dann weniger damit zu tun, dass das Produkt in D-Mark seinerzeit auch so viel gekostet hat, sondern mehr um eine Relation für den Gegenwert zu bekommen, also ob mir (z.B.) ein Paar Laufschuhe 300 DM wert gewesen wäre (Die Antwort: Nein).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: