-2°, Schneefall

-2° und Schneefall. So waren heute morgen die lokalen Wetterbedingungen. Das hält mich natürlich nicht vom Laufen ab (alles eine Frage der Kleidung), allerdings „bremst“ der Schnee doch etwas – ich hab etwa 12s/km länger gebraucht als sonst (bei gleichem Puls).

Soweit so gut, alles im Rahmen des Erwarteten. Was mich allerdings erstaunt hat ist, wie viele Leute ich heute unterwegs getroffen habe. Normalerweise ist es Sonntag morgends (genaugenommen eigentlich fast immer) ziemlich ausgestorben in den Waldgebieten in denen ich Laufe (wohl zu weit ab vom Schuss). Heute aber war fast schon rush-hour angesagt. Spaziergänger, Leute mit Hund, vergleichsweise viele andere Läufer und erstaunlicherweise auch einige Mountainbiker (wahrscheinlich weil das Bike bei Schnee nicht so dreckig wird wie bei Schlamm – ich spreche hier aus leidvoller Erfahrung). Allerdings wage ich die Prognose, dass der Trend (draussen) nicht lange anhalten wird. Die Freude über den ersten (richtigen) Schneefall dieses Winters wird spätestens morgen früh im Berufsverkehr dem Tristen Alltag weichen und den Leuten die Freude am Schneespaziergang für die nächsten Wochen nach und nach austreiben.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: