Hiermit kündige ich unseren Vertrag …

Gestern ruft mich meine Mutter im Büro an (sehr ungewöhnlich, alle Alarmglocken sind sofort an). Zum Glück nichts dramatisches. Zumindest für mich als nicht fernsehenden Menschen.

Ein Angestellter des lokalen Kabelnetzbetreibers stand vor der Türe und wollte den Anschluss meiner Eltern abklemmen (und verplomben), da meine Eltern gekündigt hätten. Davon wussten die aber gar nichts. Dachten sie zumindest. Die Ursache liess sich schnell aufklären.

Mein Vater hatte im sein digitales Zusatzpaket (nochmehr unsinnige Kanäle, sowas wie Premiere Light) gekündigt, aber grosszügigerweise (oder weil er zu bequem war, die genauen Vertragsdaten herauszusuchen) einfach geschrieben „hiermit kündige ich unseren Vertrag …“. Das hatte der Netzbetreiber gleich als generelle Kündigung aufgefasst und die entsprechenden Schritte eingeleitet (wenn sowas nur mal bei der GEZ auch so einfach ginge).

Dankenswerterweise konnte ich den Angestellten telefonisch davon überzeugen, dass er bitte nichts abklemmt und stattdessen einfach eine (erneute) Anmeldung zum Kabelfernsehen vornimmt. Als Lehrgeld bleibt unterm Strich für meinen Vater nur die Anmeldegebühr.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: