Polarisiert

Eigentlich eher terminiert als polarisiert. Leider. Aber mal sehen wie es weitergeht.

Aus Torheit habe ich vorgestern Morgen im Treppenhaus meine Polar Uhr auf den Steinboden fallen lassen. Zuerst habe ich gedacht, Glück gehabt und (wieder mal) nichts passiert (war nicht das erste Mal). Doch leider diesmal nur fast. Den kleinen „blinden“ Fleck im Display hab ich erst abends bemerkt, aber für kosmetisch gehalten.

Nach dem Laufen am nächsten Morgen sieht die Welt jedoch anders aus. Wie man im Foto (vielleicht) sieht ist irgendwas von der Flüssigkristallanzeige geplatzt (so stell ichs mir zumindest vor). Die Anzeigesegmente selber sind nicht betroffen. Jedoch sieht man ungefähr auf Höhe der Sekundenanzeige wie etwas flüssiges sein Unwesen treibt.

Dummerweise ist das kein statischer Zustand, sondern verschlimmert sich von Lauf zu Lauf – vermutlich durch die Erschütterungen/ Armbewegungen. Heute morgen sieht es nämlich leider anders aus.
Ich hoffe, dass es dabei bleibt, ansonsten muss ich mal Polar kontaktieren, was mich eine Reparatur kostet. Da ich mit dem Funktionsumfang der Uhr ansonsten sehr zufrieden hält sich meine Motivation eine ganz Neue zu kaufen in Grenzen (wenn schon Neukauf, dann gleich das quasi Nachfolgemodell die RS800). Die knapp 500€ würde ich eigentlich aktuell nicht dafür ausgeben wollen, aber ohne Pulsmesser gehts nicht (und ein Einsteigermodell mit wenig Features zu kaufen verbietet meine Gadgetaffinität).

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: