[Un]Procrastination

(Bild von Micki Flick’s Flickr Page)

Diese Woche war „Zwangsurlaub“ angesagt (ansonsten verfallen die Tage. Dann lieber „alleine Zuhause“). Und pünktlich dazu hatte ich die fieseste Erkältung des ganzen Jahres. Mit allen Addons: Husten und Heiserkeit.

Hat natürlich alle Pläne über den Haufen geworfen. Da lacht das Herz. Inzwischen bin ich mir auch ziemlich sicher, dass ich mir die Erkältung letzte Woche auf Dienstreise beim stundenlangen Warten im Kühlschrank gekühlten Zug geholt habe. Herz lacht 2.0.

Getreu dem Motto „carpe diem“ habe ich die Zeit jedenfalls dazu genutzt – nachdem mir der Lese- und Surfstoff auszugehen drohte, sowie alle Podcasts durchgehört waren (Ok, ich übertreibe. Aber das Gesamtbild stimmt), endlich mal die Dinge anzugehen, welche ich gerne vor mir herschiebe.

Ich habe es unter anderem tatsächlich geschafft, mich durch meine komplette Papier-/Aktenablage durchzukämpfen und diese auszumisten bzw. zu sortieren. Damit ist eine dieser leidigen Dauerbaustellen (erstmal) beseitigt. Ich bin ein klein wenig Stolz auf mich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: