Osterkekse

27.03.2009

Nicht so viel los hier in den letzten Wochen, zugegeben. Ich habe mehr Zeit mit anderen Dingen verbracht, unter anderem mit Fotografieren und Backen. Auf diesem Foto seht ihr beides in Konjunktion.


Schlittschuhlaufen oder Schneepflug

14.12.2008

Um es auf den Punkt zu bringen: Der lange Lauf gestern war ätzend. Ich hatte die Wahl zwischen Schlittschuhläufer und Schneepflug, trotz meiner Trailschuhe (wasserdicht & max. Grip). Wenigstens haben sie diesmal durchgehalten und ich hatte keine nassen Strümpfe. Allerdings wiegen die Teile – gefühlt – eine Tonne, verglichen mit normalen Laufschuhen (die Wettkampftreter sowieso ausser Konkurrenz). Aber ich habs durchgezogen, 26,5km. Der Puls war schön tief unten, genau wie die Geschwindigkeit. Gründe s.o.

Jedenfalls dachte ich das gestern sei ätzend gewesen. Doch weit gefehlt. Heute hats mich richtig genervt. Ich bin mit den normalen Schuhen los (was Wohltat). Diese Wahl war schon ok, der Schnee war überall genug runtergetrampelt um trockene Füsse zu behalten. Schneepflug war also nichtmehr. Dafür Schlittschuhläufer. Fast die ganze Zeit. Dementsprechend langsam bin ich gelaufen. Und dementsprechend angefressen war ich. Das heute war mit Sicherheit einer der Läufe die mir in den letzten Jahren am wenigsten Spass gemacht haben, trotz strahlendem Sonnenschein (und wirklich tollem Fotowetter). Durchgezogen hab ichs trotzdem komplett. 21km.

Genug gemotzt. Zum Abschluss noch ein „Gruppenbild“ der diesjährigen Backergebnisse. Die Idee, alle Kerzen auf einmal anzuzünden ist übrigends nicht von mir. Das nur als Erklärung und um mir die Nachfragen zu ersparen.


Gutsle 2008 II

30.11.2008

Nachtrag zu letzter Woche. Hier die Bilder der letzten beiden Sorten für dieses Jahr. Auf die Springerle bin ich besonders stolz, die sind dieses Jahr extrem gut gelungen. Wer sich schonmal daran versucht hat wird mir zustimmen, wenn ich sage, dass das eine der schwereren Aufgaben ist. (Viel zu) Leicht werden die steinhart und ungeniesbar.


Gutsle 2008

23.11.2008

Heute war der letzte Grossbacktag für die diesjährige Weihnachtsbäckerei. Die letzten Jahre hatten wir immer relativ viele Sorten (2007:28), mit teilweise sehr geringen Stückzahlen gemacht (z.T <30). Das haben wir dieses Jahr geändert und uns auf die besten Sorten der vergangenen Jahre (in denen wir immer relativ viele neue Sorten ausprobiert haben) konzentriert. Teilweise dafür etwas mehr Stück je Sorte. Konkret sind es bisher 16 Sorten – zwei kommen noch nächstes Wochenende.

Wie jedes Jahr habe ich Fotos gemacht. Die kommen dann an die Rezepte dran und man sieht schön, wie sich manches (z.T. auch unbeabsichtigt) über die Jahre an Form, Farbe und Grösse ändert (oder auch nicht). Das Ergebnis sieht so aus:

Den Rest des Beitrags lesen »


Backe backe … Plätzchen: Teil 1-7

9.11.2008

Weihnachten naht (auch wenns vom Wetter her – zum Glück – noch nicht danach aussieht) und daher haben wir dieses Wochenende die Backsaison eingeläutet. Warum so früh? Zum einen müssen (nicht meine Idee) alle Plätzchen vor dem 1.Advent fertig sein und zum anderen werden wir nicht jedes der kommenden Wochenenden zu Backen nutzen können.

Gestern und heute hab ich also insg. ca. 11 Stunden in der Küche verbracht. Ergebnisse: 7 Sorten sind fertig. Ganzschön viel Arbeit war das. Ich bin aber insgesamt sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Nach den üblichen Anfangsschwierigkeitn (die erste Sorte wäre beinahe in die Binsen gegangen „Muss die Marmelade nicht vor dem Backen …“ – das erste Blech war aber schon im Ofen) ist alles gut weitergegangen. Meine Ma und ich sind hier wieder zum eingespielten Team geworden.

Über all die Jahre hat sich das gemeinsame Plätzchenbacken in der Vorweihnachtszeit als einziges „echtes“, gemeinsames Hobby mit meiner Ma rausgestellt. Macht uns beiden riesig Spass. Wir werden uns dieses Jahr aber auf weniger Sorten (letztes Jahr waren es 27) beschränken, dafür von einigen (im letzten Jahr neu probierten) etwas mehr backen. Fotos kommen noch, dafür brauche ich aber etwas Ruhe  – ich will etwas mit der DSLR experimentieren um bessere Ergebnisse als letztes Jahr zu erhalten. Mit denen war ich nämlich nicht so zufrieden.


Kekse, Kekse, Kekse

9.12.2007

Wie angekündigt habe ich inzwischen die gesammelten Backergebnisse dokumentiert. Dank des geliehenen Stativs (bringe morgen den „Lohn“ mit) hat das prima geklappt, sogar ohne Blitz. Die Bilder sehen so einfach „natürlicher“ aus.

Stelle ich hier aber nicht alles rein – 28 verschiedene Sorten in Einzelfotos langweilen dann vermutlich (selbst mich als Backenden). Wir brauchen die Bilder auch hauptsächlich für nächstes Jahr als Gedächtnisstütze, da wir oft in Form, … vom Originalrezept abweichen (Die 10te Sorte „Herzen“ bringts nicht) bzw. falls mein Dad sich wie versprochen aufrafft, die ganzen Rezepte in digitale Form zu überführen, als Illustration.

Als Appetizer für euch folgendes Bild, welches den Keksteller beim heutigen Adventskaffee darstellt. Wer genau hinschaut erkennt auch, woraus ich das neue Headerbild erstellt habe.

[Update 27.11.2008 – Bilder des 2008er Jahrgangs]

Kekse 2007 13%