Digitale Tageszeitung: Done.

8.02.2009

Vorgestern habe ich mein Abo umgestellt auf die rein digitale Ausgabe. Passt einfach besser zu meinen aktuellen Lese-/Lebensgewohnheiten. Und ein bisschen „green“ kann ich mich jetzt als Altpapiervermeider auch fühlen.

Anekdote am Rande: Laut der Dame an der Benutzerhotline bin ich seit der erste, der jemals bei Ihr auf das rein digitale Abonnement umgestellt hat. Ich bin noch unsicher, ob ich mich als (digitale) Speerspitze oder Minderheit fühlen möchte. Auf jeden Fall ist mir aber klar, warum ich mit meiner Eingangsfrage nach dem Mischabo noch mindestens drei Jahre zu früh dran bin.


Digitale Tageszeitung – gut ?

27.01.2009

Inzwischen habe ich drei Ausgaben digital erhalten, Zeit genug für ein erstes Fazit. Ich glaube am besten lässt es sich damit zusammenfassen, dass ich die Papierausgaben von gestern und heute nichtmal mehr angerührt habe. Wenn der Trend (noch eine Woche) hält, dann werde ich mein Papierabo zugunsten der digitalen Ausgabe umstellen.


Die Zukunft der Tageszeitung ist digital [PDF]

24.01.2009

Aus Neugier habe ich seit gestern, zusätzlich zu meinem „Papier“ Abo, für vier Wochen die digitale Ausgabe unserer lokalen Tageszeitung abonniert. Heute morgen „kam“ das erste Exemplar.

Das Online-Interface ist, wie eigentlich der gesamte Auftritt der Zeitungsgruppe, etwas anachronistisch, aber ich bin sowieso nur auf die PDF Download scharf gewesen. Und der funktioniert sehr gut. Etwas mühsam zwar, aber man kann sich die gewünschten Seiten/Ressorts per Klick zusammenstellen. Leider, wieder ein Anachronismus, merkt sich die Oberfläche meine Vorauswahl nicht.

Das Ergebnis kann sich aber sehenlassen. Selbst auf dem Laptop Bildschirm (1440×900) ein gutes Leseerlebnis. Die Seiten in Bildschirmbreite als „Endlospapier“, Grafiken in ausreichend hoher Qualität. Kurz: Genau wie ich es mir vorgestellt hatte.

Mein Anwendungszweck, wo ich doch die Papierausgabe habe? Ich bin öfter mal unterwegs und kann die Zeitung erst Tage später lesen (und nichts ist älter als die Zeitung von gestern). Ausserdem finde ich den Papierberg, der jede Woche ins Altpapier geht enorm. Muss ja nicht sein.

Leider ist die Preisgestaltung bzw. die Flexibilität des Verlags entsprechend seines Internetauftritts. Ich kann zwar die digitale Ausgabe für kleines Geld (2,50€/Monat) dazubuchen, will ich aber lediglich die digitale Ausgabe kostet mich das 50% des Papier-Abonnements (so etwa 20€). Das ist schon ganzschön üppig.

Am liebsten wäre mir eine Art „Mischabo“, d.h. Mo-Fr digial und Sa+So print. Aber wo kommen wir denn hin, das geht natürlich nicht. Steinzeit. Samstags lese ich halt doch gern gemütlich am Frühstückstisch die Papierausgabe.

Ich teste das jetzt die vier Wochen und überlege aber schon ernsthaft, danach komplett auf digital umzustellen. 50% vom „Papierpreis“ finde ich zwar immernoch hoch, ganz nüchtern betrachtet sind es trotzdem 50% weniger als bisher. Dass der Verlag (mutmasslich) eine höhere Marge erzielt, sollte in einer rein rationalen Betrachtung bekanntlich keine Rolle spielen.


(Eingescannte) Zeitschriften online lesen [Mygazines]

19.08.2008

Mygazines is your free place to browse, share, archive and customize unlimited magazine articles uploaded by you, the Mygazines community.

Wie legal das Angebot auf lange Sicht ist (lies: online bleibt) weiss ich nicht, die Idee dahinter finde ich jedenfalls bestechend. Man kann sich online unglaublich viele Zeitschriften/Magazine durchlesen, von denen man – zumindest hier in Deutschland – viele so gar nicht ohne grossen Aufwand bekommen kann. Super. Lesen geht online, pdf-Download nur nach (kostenloser) Registrierung.